Initiative "Nachtwächter" - zum Wohle von Mensch und Natur

Machen Sie mit und unterstützen Sie den Schutz der Nacht!

Das Ziel der Initiative:

Die Initiative hat das Ziel, einen engagierten Personenkreis im Natur- und Sternenpark Westhavelland und seiner näheren Umgebung als Nachtwächter*innen für den Einsatz gegen Lichtverschmutzung zu gewinnen und so die Nacht, das nächtliche Ökosystem und auch die Menschen vor zu viel Kunstlicht zu schützen. Bürgermeister*innen, Ortsvorsteher*innen und Bauamtsmitarbeiter*innen sind herzlich eingeladen, bei den unten genannten Veranstaltungen Informationen zu sammeln und von dem Erfahrungsschatz der Arbeit des Sternenparks zu profitieren. Gewerbetreibende können sich über eine nachhaltige und energiesparende Außen-Beleuchtung informieren bzw. den Rat eines Nachtwächters in Anspruch nehmen. Auf Wunsch wäre jedem ein Eintrag auf dieser Webseite für eine vorbildliche Außenbeleuchtung sicher.

Die Initiative soll darüber hinaus allen Menschen die Gelegenheit geben, bei den Nachtwächtern und Nachtwächterinnen fachkundigen Rat einzuholen und bei Konflikten oder Belästigungen durch künstliches Licht Unterstützung zu bekommen. Zusammen kann sicher eine vernünftige Lösung gefunden werden, die alle zufrieden stellt. Eine Verbesserung der Lichtqualität ist oft mit verblüffend einfachen Maßnahmen zu erreichen.

 

Seminare:

Die Initiative "Nachtwächter" bietet kostenlose Seminare über das Problem der Lichtverschmutzung, ihre Auswirkungen, sowie die Umsetzung einer nachhaltigen Beleuchtung an. Neben den hoffentlich zahlreichen Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Initiative sind dazu auch Vertreter*innen von Behörden und Verwaltungen, Ortsvorsteher*innen, Bürgermeister*innen und Gewerbetreibende, sowie alle Interessierten bzw. direkt betroffenen Personen herzlich eingeladen. Nach der Weiterbildung über das künstliche Licht wird mit praktischen Beispielen erklärt, wie unterschiedliche Leuchten mit einfachen Mitteln optimiert werden können. Die Seminare finden einmal monatlich an wechselnden Orten statt.

 

Die Nachtwächter:

Wem der Schutz der Nacht besonders wichtig ist, kann als Nachtwächter*in die Initiative unterstützen! Voraussetzung um Nachtwächter zu werden ist die Teilnahme an einem Beleuchtungsseminar. Die Nachtwächter erklären sich anschließend dazu bereit, über das Thema Lichtverschmutzung im Bekannten-, Familien- und Freundeskreis aufzuklären und Bekannte, sowie Gewerbebetriebe anzusprechen und davon zu überzeugen, ineffiziente Beleuchtung kostenlos und mit wenig Aufwand zu verbessern. Sie geben Hilfestellung für Personen in ihrer Region, die von störender Beleuchtung betroffen sind oder die ihre eigene Beleuchtung optimieren möchten. Die möglichen Anfragen leitet Herr Becker an den am nächsten wohnenden Nachtwächter weiter. Sie brauchen keine Kontaktdaten veröffentlichen und auch keine "Klinken putzen"!

 

Weitere Veranstaltungen:

Darüber hinaus bietet die Initiative so genannte Stadtlichter-Touren an. Die Stadtlichter-Touren finden mehrmals im Jahr an wechselnden Standorten statt. In etwa zweistündigen Nachtwanderungen in größeren Ortschaften werden auf geeigneten Routen verschiedene Beleuchtungslösungen begutachtet, Probleme erörtert und Möglichkeiten zur Optimierung aufgezeigt. Natürlich werden auch hier die negativen Auswirkungen von künstlichem Licht erörtert. Der Unkostenbeitrag beträgt 10 Euro pro Person. Die Einnahmen fließen direkt in die Initiative.

 

Zusätzlich zu den Stadtlicher-Touren können sich die Nachtwächter*innen bei Interesse gemeinsam zu nächtlichen Exkursionen treffen, z.B. Sternenbeobachtungsabende, Nachtwanderungen, Insekten- oder Fledermausbeobachtungen. Diese dienem dem direkten Austausch und dem besseren Kennenlernen untereinander.

 

Kosten:

Alle anfallenden Kosten werden vom Förderverein des Sternenparks, von zumnordlicht-Reisen, sowie durch Spenden getragen. Dazu gehören u.a. Flyer, Baumaterialien für kleine, leicht herzustellende Leuchten-Abschirmungen, Farbfilterfolien oder Spiegelkopflampen, mit denen schlecht eingerichtete Leuchten optimiert werden können.

 

Aufruf:

So sind alle, denen der Schutz der Nacht am Herzen liegt und die sich für all ihre Facetten interessieren, eingeladen, an der Initiative teilzunehmen. Getreu dessen Motto: „Zum Wohle von Mensch und Natur“!

 

Dass künstliches Licht viele Nachteile hat, wurde in den letzten Jahren wissenschaftlich in zahlreichen Studien belegt. Der menschliche Schlaf leidet genauso darunter, wie das nächtliche Ökosystem, vor allem Insekten, Fledermäuse und Vögel. Dass Energieeinsparungen angeraten sind zeigt sich aktuell in besonderem Maße durch die Klimaerwärmung und den Russlandkrieg in Verbindung mit steigenden Preisen und fatalen Abhängigkeiten. Zuletzt verschwindet auch der unbeschreiblich schöne Sternenhimmel im Licht der Lampen.

 

Kooperationspartner:

zumnordlicht-Reisen Thomas Becker

die Verwaltung des Natur- und Sternenpark Westhavelland

der Förderverein Sternenpark Westhavelland e.V.

 

Kontakt zum Leiter der Initiative:

Thomas Becker

Kontakt per Mail: info@zumnordlicht.com

Kontakt per Telefon: 0176-78935281

____________________________________________

 

Geplante Termine und andere Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

 

Veranstaltungstermine

 

Wie Sie die Initiative unterstützen können

 

Möglichkeiten zur Beleuchtungsoptimierung

 

Flyer

 


Kontakt Nachtwächter:

Thomas Becker

info@zumnordlicht.com

0176-7893 5281


Veranstaltungstermine:

Beleuchtungsseminar am

30.06.2022 (Do.) - 17:00 Uhr
im Sternenblick Parey

 

Stadtlichter-Tour am

07.10.2022 (Fr.) - 20:00 Uhr

in Rathenow



Kontakt

Da es immer wieder Anfragen in diese Richtungen gibt folgender Hinweis:  

Der Sternenpark Westhavelland ist ein frei zugängliches Nachtschutzgebiet.


Es gibt keine Öffnungszeiten, keine Eintrittsgebühr und keinen Eingang zum Sternenpark. Wir können leider auch keine Wetterprognosen abgeben und keine Übernachtungsreservierungen vornehmen. Dafür wenden Sie sich bitte an entsprechende Stellen! Vielen Dank!