Projekt - "Verlust der Nacht"

Projektträger: Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB Berlin)

 

In dem interdisziplinären BMBF Projekt "Verlust der Nacht" (2010-2014) untersuchten Wissenschaftler erstmals auf nationaler Ebene die ökologischen, gesundheitlichen sowie kulturellen und sozioökonomischen Auswirkungen, aber auch die Ursachen für die zunehmende Beleuchtung der Nacht. Auf Grundlage der Forschungsergebnisse aus dem Projekt "Verlust der Nacht" und weiteren Projekten werden Lösungsansätze für moderne Beleuchtungskonzepte und nachhaltige Techniken entwickelt.

 

Ein Leuchtentestfeld sowie ein Referenzfeld befinden sich in der Nähe von Lochow im Natur- und Sternenpark Westhavelland und wird auch heute noch für wissenschaftliche Forschungen genutzt. Dort sind je 12 Leuchten installiert, die mit unterschiedlichen Leuchtmitteln und Leuchtenköpfen ausgerüstet werden können. An ihnen sind Insektenfallen angebracht. Weitere Insektenfallen für aquatische Insekten befinden sich an einem Entwässerungsgraben direkt vor der ersten Leuchtenreihe. Die Fallen werden natürlich nur zu den bestimmten Fangnächten aktiviert. In der anderen Zeit sind sie passiv. Dazu werden ständig die meteorologischen Daten gesammelt.

 

Folgend der Link zur Webseite des Projektes: http://www.verlustdernacht.de/startseite.html

 

 


Kontakt

Da es immer wieder Anfragen in diese Richtungen gibt folgender Hinweis:  

Der Sternenpark Westhavelland ist ein frei zugängliches Landschaftsschutzgebiet.


Es gibt keine Öffnungszeiten, keine Eintrittsgebühr und keinen Eingang zum Sternenpark. Wir können leider auch keine Wetterprognosen abgeben und keine Übernachtungsreservierungen vornehmen. Dafür wenden Sie sich bitte an entsprechende Stellen! Vielen Dank!