AuBe - Artenschutz durch umweltverträgliche Beleuchtung

Das ist ein Citizen-Science Projekt an der sich jeder Interessent beteiligen kann! Nutzen Sie einen der Mitmachtermine und lernen Sie eine Menge über Insekten und künstliche Beleuchtung!

 

Ziele des Projektes:

  • Entwicklung eines Straßenbeleuchtungsdesigns, dass die Anziehungskraft auf Insekten durch 
  • enge Abstrahlwinkel, sowie einen geringen Blauanteil im Lichtspektrum minimiert.
  • Umsetzung des Leitfadens „Neugestaltung und Umrüstung von Beleuchtungsanlagen im öffentlichen Raum“ mit Berücksichtigung der Regelwerke.
  • Allgemeinwissen und Umweltbildung
  • Bürgerbeteiligung/„Citizen Science“
  • Insektenmonitoring

Insektenmonitoring

Möglichkeit eines Vorher-Nachher-Vergleichs mit je zwei Vegetationsperioden. Fangprobennächte alle vier Wochen, +/- drei Tage zum abnehmenden Halbmond. Die Bestimmung der Insekten soll im Idealfall gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern erfolgen. Workshops zur Bestimmung von Insekten bis zur Gattungs-/Ordnungsebene auch für Schulklassen, Studierende, u.a.

 

Mitmachtermine:

Insektenmonitoring am 11. - 12. August 2020

Insektenmonitoring am 9. - 10. September 2020

Insektenmonitoring am 7. - 8. Oktober 2020

Treffpunkt: Immer zum Sonnenuntergang an den jeweiligen Tagen im OT Gülpe, Straße zum Neubau am Ortseingang links. Gerne auch mit Voranmeldung unter: aube@nabu-westhavelland.de

 

Träger und Koordination des Verbundprojektes:

Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei Berlin (IGB Berlin)

 

Förderung:

Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und

nukleare Sicherheit (BMU) im Rahmen des Bundesprogramms für Biologische Vielfalt.

 

Projektpartner:

Technische Universität Berlin (TU Berlin)

 

Partnerstädte und -gemeinden:

OT Gülpe / Westhavelland

OT Neuglobsow  / Oberhavel

Krakow am See / Mecklenburg Vorpommern

Stadt Fulda / Hessen

NABU Westhavelland

Förderverein Naturpark Nossentiner–Schwintzer Heide

Umweltzentrum der Stadt Fulda

 

Kooperationspartner:

Natur- und Sternenpark Westhavelland

 

Kontakt:

Sophia Dehn

Projektkoordinatorin Westhavelland im Verbundprojekt

„Artenschutz durch umweltverträgliche Beleuchtung“ (AuBe)

NABU RV Westhavelland, Stremmestraße 10, 14715 Milower Land OT Milow

 

Tel: 0152 37807308

Mail: aube@nabu-westhavelland.de

Internet: www.tatort-strassenbeleuchtung.de

Internet: www.nabu-westhavelland.de/projekte/aube-im-naturpark-westhavelland/

 


Kontakt

Da es immer wieder Anfragen in diese Richtungen gibt folgender Hinweis:  

Der Sternenpark Westhavelland ist ein frei zugängliches Landschaftsschutzgebiet.


Es gibt keine Öffnungszeiten, keine Eintrittsgebühr und keinen Eingang zum Sternenpark. Wir können leider auch keine Wetterprognosen abgeben und keine Übernachtungsreservierungen vornehmen. Dafür wenden Sie sich bitte an entsprechende Stellen! Vielen Dank!