Veranstaltungen in der Beobachtungsstation "Sternenblick Parey"

Die Termine für Mai, Juni und Juli 2018 finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

 

Feste Termine 2018 und alle Informationen für die Nachtwanderungen "Erlebnis Dunkelheit" und "Vollmondspaziergang" finden Sie unter: www.zumnordlicht.com/sternenpark/

 

Adresse: Sternenblick Parey in der Naturparkverwaltung Westhavelland, Pareyer Dorfstraße 5, 14715 Havelaue OT Parey 

 

Verschiedene Veranstaltungen werden im Sternenblick Parey angeboten und sind folgend aufgeführt. Einige davon finden ausschließlich bei wolkenlosem Himmel statt. In diesem Falle wird spätestens vier Stunden vor Veranstaltungsbeginn entschieden, ob die Veranstaltung stattfinden wird oder nicht. Bitte informieren Sie sich zeitnah an dieser Stelle, um sich nicht vergebens auf den Weg zu machen.

Nach Absprache sind für Gruppen ab sechs Personen donnerstags und freitags außerplanmäßige Veranstaltungen möglich.

 

"EinBlick ins Universum" - Bei dieser Veranstaltung wird wetterunabhängig ein interessanter Vortrag über ein spannendes astronomisches Thema angeboten. Im Anschluss können Sie bei klarem Himmel einen Blick ins Universum werfen. Die Termine finden an mondlosen dunklen Abenden statt, um möglichst schwache Himmelsobjekte optimal beobachten zu können (ausgenommen im Juni und Juli). Der Eintritt ist frei, um eine kleine Spende für die zukünftige Astronomiearbeit wird gebeten!

 

"Freiflug ins Weltall" - Die Veranstaltung ist ein reiner Beobachtungsabend und findet nur bei wolkenfreiem und dunklem mondlosen Himmel statt, um möglichst schwache Himmelsobjekte optimal beobachten zu können. Der Eintritt ist frei, um eine kleine Spende für die zukünftige Astronomiearbeit wird gebeten!

 

"Mondscheinfieber" - An Abenden wo der helle Mond mit seinem Licht die Beobachtung der schwachen Himmelsobjekte stört wird er kurzerhand selbst zum lohnenden Ziel für die Teleskope. Mit dem historischen Bürgel-Fernrohr ist ein Blick ebenso spannend wie mit einem modernen Teleskop. Trotz des Mondlichts können aber einige helle Objekte angeschaut werden. Diese Veranstaltung findet nur bei wolkenlosem Himmel statt. Der Eintritt ist frei, um eine kleine Spende für die zukünftige Astronomiearbeit wird gebeten!

 

Sicherheits- und Haftungshinweis:

Die nächtlichen Beobachtungen finden nur bei schwacher roter Beleuchtung statt. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Unfälle oder gesundheitliche Beeinträchtigungen. Der Besuch aller Veranstaltungen erfolgt auf eigenes Risiko!


Mai 2018

Die heutige Veranstaltung wird voraussichtlich stattfinden. Eventuelle Wolken können immer aufziehen, sind aber schlecht vorhersagbar. Bitte halten Sie die Augen offen und entscheiden bei zu dichter Bewölkung selbst, ob Sie nach Parey kommen. Wenn die Wolken zu dicht sind ist auch nichts zu sehen.

 

Fr. 25.05.2018 - Beobachtung: 23 Uhr (nur bei klarem Wetter)

Veranstaltung: "Mondscheinfieber“

Die Hauptattraktion des Abends wird der Mond sein. Auf diesem etwa 384.000 Kilometer entfernten Begleiter der Erde können Sie im Teleskop sehr viele Details erkennen. Neben den Kratern sind es auch Gebirge, Einzelberge, Mare und Rillensysteme. Bei einem Blick durch das historische Bürgel-Fernrohr können Sie auf den Spuren dieses bekannten Astronomen und Wissenschaftsautors wandeln.

Den Riesenplaneten Jupiter und einige helle Himmelsobjekte werden wir uns trotz des störenden, hellen Mondlichts im Anschluss ansehen.


Juni 2018

Fr. 22.05.2018 - Vortrag: 21:00 Uhr / Beobachtung: 22 Uhr (nur bei klarem Wetter)

Veranstaltung: "EinBlick ins Universum“

Vortrag zum Thema: - Vielfalt im Universum - von Thomas Becker

Im Vortrag werden die Objektgruppen des Himmels vorgestellt, die sich weit außerhalb unseres Sonnensystems befinden. Sternhaufen und Gasnebel in der Milchstraße, ferne Galaxien und so merkwürdig klingende Dinge wie Gravitationslinsen.

Bei klarem Himmel wird bei der anschließenden Beobachtung der Mond die Hauptattraktion des Abends sein. Auf diesem etwa 384.000 Kilometer entfernten Begleiter der Erde können Sie im Teleskop sehr viele Details erkennen. Neben den Kratern sind es auch Gebirge, Einzelberge, Mare und Rillensysteme. Bei einem Blick durch das historische Bürgel-Fernrohr können Sie auf den Spuren dieses bekannten Astronomen und Wissenschaftsautors wandeln. Zudem werden wir die Planeten Jupiter und Saturn beobachten. Sehen Sie die Monde des Riesenplaneten und die Ringe des Saturns mit eigenen Augen. Schwache Himmelsobjekte sind aufgrund der hellen Nächte und des Mondlichtes nur wenige zu beobachten.

 

Fr. 29.06.2018 / 23 Uhr

Veranstaltung: "Vollmondspaziergang" – Nachtwanderung mit Thomas Becker bei Gülpe

Informationen unter: www.zumnordlicht.com/sternenpark/

Eine Anmeldung ist erforderlich unter: info@zumnordlicht.com oder telefonisch unter 0176 - 7893 5281

Treffpunkt: An der Bushaltestelle Gülpe, Gülper Hauptstraße, 14715 Havelaue OT Gülpe

Gebühr: 10 € pro Person, Kinder bis 14 Jahre 5 €

Dauer: 2-3 Stunden, Weglänge: ca. 4 Kilometer


Juli 2018

Fr. 13.07.2018 / 23 Uhr

Veranstaltung: "Erlebnis Dunkelheit" – Nachtwanderung mitThomas Becker bei Gülpe

Informationen unter: www.zumnordlicht.com/sternenpark/

Eine Anmeldung ist erforderlich unter: info@zumnordlicht.com oder telefonisch unter 0176 - 7893 5281

Treffpunkt: An der Bushaltestelle Gülpe, Gülper Hauptstraße, 14715 HavelaueOT Gülpe

Gebühr: 10 € pro Person, Kinder bis 14 Jahre 5 €

Dauer: 2-3 Stunden, Weglänge: 4 Kilometer

 

Fr. 20.07.2018 – Vortrag: 20:30 Uhr / Beobachtung: 22 Uhr (nur bei klarem Himmel)  

Veranstaltung: „EinBlick ins Universum“

Vortrag zum Thema: - Faszination Polarlicht - von Thomas Becker

Im Vortrag wird eine der spektakulärsten Himmelserscheinungen beschrieben und mit vielen Bildern vorgestellt, das Polar- oder Nordlicht. Wie entsteht es, wie kommen die Farben und Formen zustande, wo ist es am besten zu beobachten, welche Legenden und Mythen ranken sich um das geheimnisvolle Naturschauspiel? Zeitrafferanimationen aus Nordnorwegen zeigen die Lichtspiele schließlich in ihrer ganzen Faszination.

Bei klarem Himmel wird bei der anschließenden Beobachtung der Mond die Hauptattraktion des Abends sein. Auf diesem etwa 384.000 Kilometer entfernten Begleiter der Erde können Sie im Teleskop sehr viele Details erkennen. Neben den Kratern sind es auch Gebirge, Einzelberge, Mare und Rillensysteme. Bei einem Blick durch das historische Bürgel-Fernrohr können Sie auf den Spuren dieses bekannten Astronomen und Wissenschaftsautors wandeln. Zudem werden wir die Planeten Jupiter und Saturn beobachten. Sehen Sie die Monde des Riesenplaneten und die Ringe des Saturns mit eigenen Augen. Schwache Himmelsobjekte sind aufgrund des Mondlichtes nur wenige zu beobachten.

 

Fr. 27.07.2018 – Vorträge: 19 und 20 Uhr / Beobachtung: 21 Uhr (nur bei klarem Wetter)    -   weitere Informationen folgen

Veranstaltung: "Eine totale Mondfinsternis in der Planetenparade“
Einlass ab 18:30 Uhr - Bratwürste und einige Getränke werden angeboten.

Vorträge von Rolf König und/oder Thomas Becker zu den Themen:

"Sonne, Mond und Planeten - eine Reise durch unser Sonnensystem"

"Finsternisse aller Art"

Im ersten Vortrag werden Ihnen die Objekte unseres Sonnensystems vorgestellt.

Der zweite Vortrag erklärt die verschiedenen Arten von Finsternissen im Sonnensystem. Neben Mond- und Sonnenfinsternissen fallen darunter auch Planetentransite vor der Sonne und Finsternisse auf anderen Planeten.

 

Bei klarem Himmel wird bei der anschließenden Beobachtung der Mond die Hauptattraktion des Abends sein. Dieser befindet sich in der ersten Nachthälfte im Schatten der Erde, so dass ein sogenannter „Blutmond“ zu sehen ist. Das bedeutet, der Vollmond wird als rötliche Scheibe am Himmel stehen. Während des Mondaufganges gegen 21:15 steht der Mond erst teilweise im Kernschatten der Erde, den er dann in etwa 1 ¾ Stunden (von 21:30 bis 23:13 Uhr) durchqueren und anschließend wieder verlassen wird. Das Ende der Finsternis ist dann gegen 00:19 Uhr erreicht. Neben dem Mond sind auch mehrere Planeten zu sehen. Zum einen der Planet Jupiter, der mit seinen vier großen Monden und seinen Wolkenbändern am frühen Abend am Südwesthimmel steht. Schließlich folgen ihm der Ringplanet Saturn, sowie der rötlich leuchtende Mars. Letzterer steht an diesem Tag in Opposition, also gegenüber der Sonne in bester Beobachtungsposition. Leider finden sich alle vier Himmelskörper in nur relativ geringer Höhe über dem Horizont, so dass eine klare Sicht nach Süden erforderlich. Es kommen zahlreiche Teleskope sowie der Bürgel-Refraktor zum Einsatz.


Quelle: http://www.schulferien.org/mondkalender/mondkalender_2018.html

Kontakt