Lichtverschmutzung

Als Lichtverschmutzung wird die Aufhellung des dunklen Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen bezeichnet. Da inzwischen eine Reihe von negativen Auswirkungen des Lichts auf die menschliche Gesundheit, die Fauna und Flora, sowie den Blick auf die Sterne wissenschaftlich nachgewiesen sind, wurde die Lichtverschmutzung als Form der Umweltverschmutzung anerkannt. Auch im Sternenpark Westhavelland ist die Lichtverschmutzung der Städte Berlin, Potsdam, Brandenburg, Rathenow oder Stendal zu sehen. Für mitteleuropäische Verhältnisse ist sie jedoch noch relativ gering. Vergleiche mit dem Himmel über Namibia oder Chile sind jedoch deutlich übertrieben. 

 

Einige Informationen zum Thema Lichtverschmutzung finden Sie auf den folgenden Seiten: 

 

  • Kommunale Maßnahmen   (Beispiele aus den Kommunen gegen Lichtverschmutzung)
  • Infobroschüren (Infomaterial über Lichtverschmutzung und intelligente Beleuchtung)
  • Infoplakate (Infoplakate zu verschiedenen Themen der Lichtverschmutzung)
  • Galerie (Beispiele starker Lichtverschmutzung im und nahe des Sternenparks)
Download
Beleuchtungsempfehlungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 356.4 KB

Entwicklung der Lichtverschmutzung im Sternenpark Westhavelland von 2013 bis 2019

Die beiden Grafiken zeigen die Lichtemissionen im Sternenpark Westhavelland und seiner Umgebung in den Jahren 2013 und 2019.
Grüne Kreise zeigen Orte mit einer Lichtreduktion, rote Kreise eine Lichtsteigerung. Allgemein scheint ein Trend zu einer Lichtreduktion vorzuliegen. Auch Berlin wird Dank seines Lichtkonzeptes etwas dunkler. Fast im gesamten Sternenpark und südwestlich davon in der Gemeinde Jerichow (die noch nicht einmal dem Sternenpark angehört) sind starke Reduktionen zu erkennen, was oft auf Dimmungen, durch neue vollabgeschirmte Leuchten und schwächere LED-Retrofit Leuchtmittel zurückzuführen ist. Auch in der größten Stadt Rathenow schwindet die Lichterflut. Die einzige Lichtsteigerung im Norden des Sternenparks ist der Ort Dreetz, wo eine uralte und sehr leuchtschwache Quecksilberdampfbeleuchtung in moderne LED-Beleuchtung umgerüstet wurde, die anscheinend etwas zu hell geraten ist.

Quelle: https://www.lightpollutionmap.info/#zoom=9&lat=6921566&lon=1376017&layers=0BFTFFFFFF

Die Sternenparkgrenzen sind nicht hundertprozentig exakt.

Kontakt

Da es immer wieder Anfragen in diese Richtungen gibt folgender Hinweis:  

Der Sternenpark Westhavelland ist ein frei zugängliches Nachtschutzgebiet.


Es gibt keine Öffnungszeiten, keine Eintrittsgebühr und keinen Eingang zum Sternenpark. Wir können leider auch keine Wetterprognosen abgeben und keine Übernachtungsreservierungen vornehmen. Dafür wenden Sie sich bitte an entsprechende Stellen! Vielen Dank!